Herkunft des Spiels


Leider ist nicht genau bekannt wer dieses Spiel erfunden hat oder wann und wo dieses Spiel erfunden wurde. Es wird jedoch behauptet, daß dieses Spiel im 17. Jahrhundert von einem schwedischen Schulmeister namens Gustav Flaker erfunden wurde.

Die Amerikaner behaupten jedoch dass sie die Urheber des Spieles sind. Sie untermauern diese Behauptung mit dem Hinweis, daß Binokel in Europa erst um ca. 1850 populär wurde, in den USA aber schon länger gespielt wurde.
Es sollen jedoch deutsche Migranten Binokel aus dem französischen Kartenspiel Besik entwickelt haben. Später soll Binokel von den USA zurück nach Europa gekommen sein.

Der Name kommt scheinbar aus dem Italienischen (bin oculi = zwei Augen) da alle Karten doppelt vorkommen.

Gespielt wird Binokel hauptsächlich im Schwäbischen und in der Schweiz. Auch im nichtdeutschsprachigen Ausland (hauptsächlich in den USA) wird es gerne gespielt.

Einheitliche Regeln gibt es nicht, da dise meist mündlich weitergegeben werden. Deshalb können die Regeln regional unterschiedlich ausgelegt werden.

Powered by EDV-Service Liebermann